Archiv

März 2017

Die Meinhard-Schule ist gesundheitsfördernde Schule!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und die Gäste unserer Homepage,

am vergangenen Freitag, 10.03.2017, bekam die Meinhard-Schule das Gesamtzertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“ vom Hessischen Kultusministerium verliehen. Aus Wiesbaden kam Herr Kultusstaatssekretär, Herr Dr. Lösel, angereist, um das Gesamtzertifikat zu überreichen. Viele Gäste kamen, um mit uns zu feiern: Frau Hofmann, Leiterin des Staatlichen Schulamtes, Frau Pallas, als zuständige Schulaufsichtsbeamtin, Herr Dr. Wallmann als Vertreter des Schulträgers, der Bürgermeister und viele Eltern und interessierte Gäste hatten sich Zeit genommen und waren in unsere Schule gekommen, um mit uns zu feiern. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Schließlich erhält unsere Schule nicht jeden Tag eine solche Auszeichnung und wir erfahren nicht häufig eine solche Wertschätzung.
Vor ca. 9 Jahren haben wir uns auf den Weg gemacht: Im Rahmen unserer Schulprogrammarbeit wollten wir Dinge (Maßnahmen und Projekte), die uns wichtig waren, nachhaltig im Schulprogramm verankern. Viele dieser Projekte gehörten in den Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention. Kartoffelprojekt, Patenprojekt oder die Streitschlichter-AG – sie sollten verlässlich angeboten werden und wir haben sie ins Schulprogramm aufgenommen.

Dann haben wir den Arbeitsbereich des Hessischen Kultusministeriums Schule & Gesundheit für uns entdeckt! Wir stellten fest, dass es Interesse an unserer Arbeit gab, dass sie erwünscht war und wertgeschätzt wurde. Uns bot der Arbeitsbereich Anregungen und einen roten Faden.

Um das Gesamtzertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“ beantragen zu können, mussten vier Teilzertifikate erworben werden. Voraussetzung waren Zertifizierungen in den Bereichen Ernährung & Verbraucherbildung (2009 und 2014), Bewegung & Wahrnehmung (2012), Sucht- & Gewaltprävention (2012) und Umweltbildung/Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (2013).

Seit dieser Zeit gehen wir den Weg zur gesundheitsfördernden Schule.

  Miteinander lernen – Füreinander da sein
Gesund und stark der Zukunft begegnen!

heißt es in unserem Leitbild. Wir wünschen uns, dass wir einen Beitrag dazu leisten, dass Kinder, aber auch die Lehrkräfte und alle anderen Mitarbeiter an der Schule gesund bleiben, Kinder und Erwachsene, die gern zur Schule gehen und eine angenehme Atmosphäre, die das Lernen fördert.-

Liebe Kinder,

euch soll so schnell nichts umhauen. Wenn neue Herausforderungen auf euch zukommen, sollt ihr sie mutig und zuversichtlich angehen und sagen, „Ja, das traue ich mir zu, auch wenn mir nicht alles sofort gelingt. Ich kann schon eine Menge. Es lohnt sich, sich anzustrengen.“
Ihr hattet ein tolles Programm vorbereitet für die Gäste und habt fleißig dafür geübt.
Der Schulchor (Klassen 1-4) mit den Liedern von den Sternenfängern oder den starken Muskeln, die erste Klasse mit der Bewegungspause, die Kinder der Klassen 1-4 mit der Bewegungschoreografie, die Streitschlichter der Klassen 4 - es war wunderbar, auch die anschließenden Stationen, herzlichen Dank!

Ein Dankeschön

In den vergangenen Jahren waren wir nicht allein auf unserem Weg zur gesunden Schule, wir hatten viel Unterstützung. Wir möchten uns deshalb bei denen bedanken, die uns unterstützt haben,

  1. vor allem bei den Kindern, die toll mitgearbeitet haben
  2. bei den Eltern, die mit uns zusammengearbeitet haben, die mitangepackt haben und viele gute Ideen eingebracht haben und
  3. den Kindergärten für die gute Zusammenarbeit (z.B. beim Patenprojekt).
  4. Unser Dank geht aber auch an das Schulamt, für das die Gesundheitsförderung ein besonderes Anliegen ist.
  5. Danke auch dem Schulträger (Werra-Meißner-Kreis), der dabei ist, unsere Schule (bisher das Hauptgebäude) zu einem attraktiven Lernort umzugestalten und
  6. der Gemeinde für die Unterstützung in Sachen Nachmittagsbetreuung.
  7. Wir danken unserem Förderverein z.B. für die neuen Sitzgruppen, die wöchentliche Apfelspende u.v.m.,
  8. dem Lions Club Eschwege-Werratal und der AOK für die finanzielle Unterstützung z.B. beim Projekt „Klasse 2000“,
  9. dem Lions-Club Eschwege für die finanzielle Unterstützung beim Ernährungsführerschein,
  10. der Firma Küpper für die Blumenzwiebelspende und
  11. der Initiative „Kinder für Nordhessen“ für die finanzielle Unterstützung .
  12. Ganz herzlich bedanken wir uns auch bei der Familie Menthe mit ihrem Bauernhof und bei unserem ehemaligen Kollegen Helmut Wagner, der seit über 10 Jahren dafür sorgt, dass im Frühjahr die Ackerfurchen vorbereitet sind, Hacken und Saatkartoffeln bereitstehen, der mit viel Know-how und großer Gelassenheit den Kindern bereitwillig zur Seite steht, wenn es heißt, Kartoffeln zu setzen.
  13. Ich persönlich bedanke mich aber auch bei meinen Kolleginnen, die so viele gute Ideen hatten und den Weg zur gesunden Schule nicht nur mitgetragen, sondern vor allem auch mitgestaltet haben.

So viel Arbeit kann man nur gemeinsam bewältigen – und das tun wir.

Wir freuen uns auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit!

Ulrike Kraiger

 

 

Februar 2016
Apfelaktion

Einmal pro Woche kommen die Schülerinnen und Schüler der Meinhard-Schule in Grebendorf in den Genuss eines leckeren Frühstücksapfels.
Eltern, Schüler und Lehrer achten bereits jeden Mittwoch auf ein zuckerfreies Frühstück.
Liebevoll belegte Vollkornbrote mit frischem Obst oder Gemüse füllen die Brotdosen der Grundschüler. Nun können wir durch die Unterstützung des Rotary-Clubs Eschwege donnerstags frisches Obst vom Obsthof Bausch genießen. Gesund, lecker und aus der Region: Wir bedanken uns herzlich für die Aktion!